100 Tage ins Liebesglück

Auch Liebe will gelernt sein!

Viele Menschen lassen sich von Liebesgeschichten verzaubern, wohl die meisten. Millionen Kinobesucher, die jedes Jahr entsprechende romantische Filme konsumieren, können nicht irren.
Doch man muss schon erkennen, dass auf der Filmleinwand selten die Realität in Liebesdingen abgebildet wird. Wer das Liebesglück erleben will, sollte sehen: Das Ganze ist nicht so einfach, und ein paar Tipps schaden nie!

Vom 1. bis zum 10. Tag

Flirten, Flirten, Flirten - und den "Anker" nicht vergessen!

Die Liebe auf den ersten Blick geschieht statistisch gesehen häufiger als die Liebe auf den zweiten Blick. Das liegt in unserer Natur. In dieser Hinsicht ticken wir oft wie andere Säugetiere, die intuitiv erkennen, wenn zwei Individuen zusammenpassen.
Auf uns Menschen übertragen heißt das: Damit Liebe entsteht, muss nicht viel Zeit vergehen. Flirten Sie aktiv, nutzen Sie die ersten zehn Tage mit Ihrer neuen Bekanntschaft dahingehend ausgiebig.

Vom 11. bis zum 20. Tag

Sinnlichkeit leben

Die Zeit des Kennenlernens ist unglaublich spannend und ergiebig. Mit eine der schönsten Zeiten auf Erden, die es gibt, oder?
Öffnen Sie Ihre Sinne, geben Sie sich den schönen Gedanken und Fantasien hin, die Sie in Bezug auf den Traumpartner in spe (automatisch) hegen.
Aber seien Sie nicht zu gierig - zwei bis drei Dates pro Woche sollten genügen; schließlich wollen Sie doch Spannung aufbauen, oder?

Vom 21. bis zum 30. Tag

Kleine und große Aufmerksamkeiten

Der erste Zungenkuss sollte bis zu dieser Zeitspanne bereits stattgefunden haben. In der Regel passiert das ganz automatisch, heutzutage meistens schon in der ersten oder zweiten Woche.
Zur Kennenlernphase gehören häufig auch Aufmerksamkeiten, sprich: kleine (und große) Geschenke. Seien Sie kreativ und fangen Sie lieber mit Kleinigkeiten an, um zu sehen, wieder der andere darauf reagiert.

Vom 31 bis zum 50. Tag

Räumliche Annäherung

Stimmt die Chemie, kommt es auch zur räumlichen Annäherung. Das heißt, die beiden treffen sich nun öfter in den eigenen vier Wänden ("Zu mir oder zu dir?"). Die ersten gemeinsamen Abendessen finden statt. Beide geben sich viel Mühe, um es dem anderen kulinarisch recht zu machen.
Bekochen Sie Ihren zukünftigen Traumpartner bewusst! Man kann sich dabei ruhig mal ein bisschen anstrengen!

Vom 51. bis zum 70. Tag

Den Charakter des anderen abchecken

Auf der anderen Seite sollte man das sogenannte Tiefgründige nicht vergessen. Und das ist nichts anderes als der Charakter des anderen. Machen wir uns nichts vor, liebe Leserin, lieber Leser: Sex kann man mit vielen haben, die Liebe aber ist nur mit wenigen möglich.
Da es in der ersten Kennenlernphase recht schwierig ist, die "Wahrheit" herauszufinden, ist es ratsam, den anderen in vielen Alltagssituationen zu beobachten: Wie verhält er (oder sie) sich im Umgang mit Kellnerinnen, der Vermieterin... Das alles kommt nämlich auch auf Sie zu!

Vom 71. bis zum 80. Tag

Lebens- und Zukunftsentwürfe abchecken!

Stimmt die (charakterliche) Chemie, so ist schon viel erreicht. Doch wer eine wahre Liebe erleben will, der braucht einen Partner, der auch in Hinsicht auf das Leben und die Zukunft ähnlich "tickt". Nutzen Sie diese Zeitspanne zum Aufspüren der relevanten Themen. Es bringt nämlich auf Dauer nicht viel, wenn man völlig gegensätzliche Lebensziele und Interessen hat.
Suchen Sie also nach Gemeinsamkeiten!

Vom 81. bis zum 100. Tag

Nägel mit Köpfen machen!

Nach fast drei Monaten ist schon viel passiert, und es ist schon viel Licht ins Dunkel der Liebe gefallen - wenn Sie aufmerksam waren! In dieser Zeitspanne ist es sinnvoll, Nägel mit Köpfen zu machen. Jetzt wird es ernst! Ist das Ganze nur ein kleines Techtelmechtel? Ist der andere gar noch in festen Händen? Wie steht es um etwaige Kinder...
Lassen Sie sich nicht hinhalten: Nach fast 100 Tagen der Liebe müssen die Weichen für die Zukunft gestellt werden.
Viel Spaß dabei!

100 Tage ins Liebesglück

Liebes-Jahreshoroskop 2017: Liebes-Stresstest mit Happy End?

Impressum · Datenschutz · © 2011-2017 Funsurfen, Thomas Hansen