Liebe auf den ersten Blick

Wie aus heiterem Himmel

Die sagenumwobene "Liebe auf den ersten Blick" - manche haben sie erfahren, andere stehen diesem Thema eher skeptisch gegenüber. Doch zweifellos gibt es ihn: den "magischen" Moment, in dem sich die Blicke zweier Menschen kreuzen - und plötzlich steht die Zeit still. Beide sind überwältig, fühlen sich unglaublich stark zueinander hingezogen.
Doch was genau steckt hinter dem Phänomen "Liebe auf den ersten Blick"? Ist es letztlich nur Schall und Rauch? Gibt es sie wirklich? Kann es wirklich Liebe sein, wenn man jemanden zum ersten Mal sieht?

Wenn einen der Blitz trifft

"Das hat mich umgehauen!"

Es kann einen aus heiterem Himmel treffen. Vielleicht stehen oder sitzen Sie irgendwo in einem Bistro, vertieft in die Tagezeitung. Irgendwann blicken Sie nach oben - und dann: zack! Für einen Moment steht die Zeit still. Sie schauen direkt in die Augen eines Menschen, der Sie automatisch in den Bann zieht. Ein wahrhaft zauberhafter Augenblick.
Natürlich weiß man nie, wie sich die Dinge dann weiterentwickeln.

Das Thema in Hollywood

Den magischen Moment in Szene setzen!

Es gibt zahllose Filme, in denen es um die Liebe auf den ersten Blick geht. In Verfilmungen von Liebesromanen etwa. Meistens investiert die Regisseurin beziehungsweise der Regisseur das ganze Können in die Inszenierung dieses einen Moments - wenn sich die Blicke der beiden Hauptdarsteller zum ersten Mal kreuzen.
Das ist durchaus sinnvoll; denn man will die Zuschauer begeistern. Und das klappt dann in der Regel mit dem richtigen künstlerischen Engagement ganz gut. (Denken Sie nur mal an den Film "Titanic").

Steckt hinter dem Phänomen "nur" Egoismus?

"Endlich jemand, der wirklich zu MIR passt!"

Wenn man die Liebe auf den ersten Blick erlebt, dann werden in der Regel viele Glückshormone ausgeschüttet. Doch die Frage hierbei lautet: Warum werden Glückshormone ausgeschüttet? Vielleicht meint man, die Liebe auf den ersten Blick gerade zu erleben - empfindet aber eigentlich(!) nur eine Aufwertung des eigenen Selbstbewusstseins. Das heißt, Liebe auf den ersten Blick ist manchmal nichts anderes als gefühlte Bestätigung.

Steckt hinter dem Phänomen "nur" eine sexuelle Absicht?

"Wow!!!"

Da so manche Liebe auf den ersten Blick auch noch am selben Abend im Bett irgendeines Hotels landet, muss man sich schon einmal die Frage stellen, ob die Liebe auf den ersten Blick nicht auch manchmal mit sexueller Attraktion verwechselt wird. Denn wenn es wirklich Liebe wäre, so stünde doch das Sexuelle nicht unbedingt an erster Stelle in dieser Situation, oder?

Steckt hinter dem Phänomen "nur" die Wirkung der Pheromone?

"Ich kann dich gut riechen!"

Pheromone dienen der Kommunikation, und zwar der sogenannten biochemischen Verständigung. Jeder Mensch produziert körpereigene Lockstoffe, die bei der Partnerwahl durchaus eine große Rolle spielen - schenkt man aktuellen Forschungsprojekten Glauben. Anhand des Körpergeruchs wird demnach der zukünftige Partner ausgewählt; sein Duft verrät dem Zukünftigen (unbewusst) seinen genetischen Code. Vor diesem Hintergrund ist Liebe auf den ersten Blick nichts anderes als - Geruchskommunikation.

Liebe auf den ersten Blick = guter Sex?

"Bin ich gut im Bett?"

Tja, manchmal landen zwei Menschen, die sich spontan ineinander "verguckt" haben, innerhalb kurzer Zeit irgendwo in irgendeinem Bett, wo sie übereinander herfallen. Da in der Regel die Glückshormone nur so "sprudeln", kann man davon ausgehen, dass die Wahrnehmung beider Protagonisten sehr(!) positiv aufgeladen ist. Im Rückblick wird man wohl meistens zu der Einschätzung kommen: "Das war der Sex meines Lebens!"

Liebe auf den ersten Blick = Garant für "wahre Liebe"?

Liebesglück mit Happy End?

In vielen Hollywoodfilmen folgt nach der Liebe auf den ersten Blick eine unterhaltsame Geschichte. Viele Gefahren und Nöte müssen überwunden werden - erst dann "darf" sich das auserwählte Paar wieder in die Arme fallen. Und der Vorhang fällt dann gleich mit.
Nein, die Liebe auf den ersten Blick ist kein Garant für die "wahre Liebe" und einer glücklichen Partnerschaft. Liebe muss erst wachsen, über Monate und Jahre hinweg.

Die Sache realistisch sehen

Gibt es "Liebe auf den ersten Blick"?

Wir haben nun einiges über die Liebe auf den ersten Blick erfahren. Was bleibt? Nicht viel. Wahrscheinlich erlebten von, sagen wir, 100 Paaren, die langfristig zusammen sind, circa 10 bis 12 die Liebe auf den ersten Blick. Man sollte die Angelegenheit daher nicht zu hoch hängen, zumal auch in der Regel egoistische oder sexuelle Impulse bei der Liebe auf den ersten Blick eine Rolle spielen.

Liebe auf den ersten Blick

Liebes-Jahreshoroskop 2017: Liebes-Stresstest mit Happy End?

Impressum · Datenschutz · © 2011-2017 Funsurfen, Thomas Hansen