Rezept für eine glückliche Ehe

"Ein bisschen hiervon, ein bisschen davon!"

Viele fragen sich: "Gibt es die 'wahre' Liebe überhaupt?" Zum Glück lautet die Antwort Ja! Es gibt sie dann doch, die Ausnahmen, die sich auf den ersten Blick ineinander verlieben, ein Leben lang zusammenbleiben und dabei glücklich sind.
Die Betreffenden machen von sich aus vieles richtig, was Paarberater empfehlen, wenn man so sagen will. Aber was ist das, das Richtige?

Tägliches Flirten

"Du siehst heute richtig gut aus!"

Im Paar-Alltag gehen in der Regel irgendwann die Spontaneität und Flexibilität mehr oder weniger verloren. Man gewöhnt sich eben aneinander, wie der Volksmund sagt. Daher ist es nach einigen Ehejahren wichtig, im Alltag aufmerksam für Veränderungen (neue Frisur des Partners o. Ä.) zu bleiben. Außerdem sollte man nichts als selbstverständlich nehmen, sondern alles schätzen.

Überraschungen machen

"Ach, ist doch nicht der Rede wert!"

Im Alltag laufen wir auf Autopilot. In ähnlichen Situationen reagieren und reden wir oft gleich. Das ist für den anderen (und eigentlich auch für uns selbst) irgendwann gewöhnlich bis langweilig.
Reißen Sie daher sich selbst und den Partner aus dem Alltag und streuen Sie kleine Überraschungen ein (kleine Geschenke, Überraschungsabende...); diese beleben die Ehe. Sie wissen doch, was Ihrem Partner gefällt. Also, überwinden Sie sich!

Liebe erleben

"Schau mal, hier ist ja unser Hochzeitsvideo!"

Um die Paaridentität ein bisschen anzukurbeln, ist es sinnvoll, die erste Phase der Verliebtheit, die man gemeinsam einmal (lang, lang ist es her) erlebt hat, wieder ein Stück weit auferstehen zu lassen. Hören Sie gemeinsam "Ihre" Songs von damals, schwelgen Sie in Erinnerungen, legen Sie die Hochzeits-DVD in den Player...

Verrücktes tun

"Ich habe uns mal neue Kostüme besorgt!"

Wie alle haben so unser Vorlieben und Gewohnheiten. Wie oben schon erwähnt: Alles, was uns aus dem Alltag mal herausreißt, reizt uns, macht uns glücklich. Seien Sie also kreativ! Besorgen Sie Karten für eine ausgefallene Theatervorstellung, gehen Sie gemeinsam zum Bungee-Jumping, tragen Sie mal völlig ausgeflippte Kostüme an Fasching...

Die eigenen vier Wände

"Du, ich hätte da so eine Idee..."

Nach einer bekannten Volksweisheit (wahrscheinlich aus dem Schwabenland stammend) heißt es, ein Mann sollte zeit seines Lebens einen Baum pflanzen, ein Kind zeugen und ein Haus bauen. Nun, zumindest der erste Aspekt ist wohl kein Problem, oder? Die beiden anderen haben es wohl in sich. Doch wer entsprechend traditionell, das heißt familiär und ökonomisch eingestellt ist, der kann seinem Partner vorschlagen, eine Familie zu gründen und sich häuslich niederzulassen.
Doch es ist ganz wichtig zu wissen: Beide Angelegenheiten sind keine Selbstläufer, sie bedürfen des gemeinsamen Engagements. Beides kann die Paarqualität beflügeln, muss es aber nicht. Die Partner müssen vor allem viel miteinander reden, sollten Neugier zeigen und dem anderen Raum lassen.

Urlaub

"Nimm dir mal für nächstes Wochenende nix vor!"

Viele Untersuchungen zum Thema Paarqualität haben gezeigt: Vor allem der Alltag mit seinem unvermeidlichen Stress trägt dazu bei, dass man sich irgendwann anzickt, eben miteinander unnötig streitet. Ein probates Mittel gegen dieses unliebsame Phänomen ist der Urlaub. Wenn Sie Ihren Partner mit einem Kurzurlaub überraschen, werden Sie merken, dass alleine die Zeit bis zum Urlaubsbeginn positiv für beide verläuft (Vorfreude ist ja die schönste Freude), andererseits wird auch der Urlaub an sich seinen Zweck nicht verfehlen. Also, diese Methode lohnt sich wirklich, um die Partnerschaft wieder aufzupeppen.

Freunde

Ein Freund, ein guter Freund...

Auf der anderen Seite bringt es in Hinsicht auf die Paarqualität nicht viel, wenn man 24 Stunden am Tag "aufeinander hängt". Zusammen ein Ganzes werden - das gelingt nur am Beginn der großen Liebe. Pflegen Sie gemeinsam und vor allem alleine(!) Ihre Freundschaften mit Ihren Lieben. Wir Menschen sind ja soziale Wesen und auch auf Kontakt angewiesen. Sehr inspirierend und unterhaltsam sind natürlich (vor allem im Sommer) Grillpartys. Aber auch Spieleabende bringen den "Kick". Was man außerdem nicht vergessen darf, nach solchen Treffen kann man gemeinsam vor allem eins: ein bisschen lästern - und das stärkt wiederum die Paaridentität.

Guter Sex ist das A und O

"Wo treffen wir uns heute Abend?"

Auch in Sachen Sex birgt der übliche Paar-Alltag mitsamt seinen stressigen Phasen (besonders im Beruf) so seine Gefahren. Die Sexhäufigkeit etwa ebbt ab. Um der Sache wieder "frischen Wind" zu verleihen, bieten sich z. B. Rollenspiele an.
Verabreden Sie sich doch in Form eines Rollenspiels für ein "Blind Date". Jeder darf seine Rollenwünsche an den anderen äußern. Beide treffen sich dann in einer Bar, "sie" sitzt an der Theke und wird von "ihm" angemacht... Sehr reizvoll!

Rezept für eine glückliche Ehe

Liebes-Jahreshoroskop 2017: Liebes-Stresstest mit Happy End?

Impressum · Datenschutz · © 2011-2017 Funsurfen, Thomas Hansen