Sternzeichen Wassermann 21. Januar bis 19. Februar

Der Individualist

Ein Wassermann ist an üblichen Normen nicht zu messen. Wer nach Schema F vorzugehen gewohnt ist, wird bei ihm nur Überraschungen erleben. Er muss unabhängig sein dürfen und lässt sich weder geistig noch persönlich einfangen. Vorschriften sind für ihn nur eine Herausforderung, um zu beweisen, dass es auch anders geht, denn Begrenzungen sind ihm unerträglich. Er ist ein Kämpfer für die Freiheit des Einzelnen - denn der Einzelne macht die Gesellschaft aus. Der Wassermann liebt es, Altes hinter sich zu lassen und durch innovative Ideen die Zukunft mit zu gestalten. Angepasst zu sein bedeutet für ihn kreativer Stillstand, daher muss er sich immer wieder aufmachen, zu neuen Ufern und verheißungsvollen Abenteuern.

Sternzeichen Wassermann

Stärken

Unabhängig, freiheitsliebend, originell

Überall wo visionäre Lösungen gebraucht werden, ist der Wassermann am richtigen Platz. Darf er seine kreativ-geistigen Luftschlösser bauen, ist er in seinem Element, denn es gibt zunächst nichts, was ihn einengt. Losgelöst von allen Zwängen bringt er Großartiges, manchmal Utopisches hervor, deren Umsetzung die Pragmatiker zuweilen vor große Herausforderungen stellt, da die Ideen der Zeit weit voraus sind.

Schwächen

Unangepasst, exzentrisch, überheblich

In seiner Unangepasstheit kokettiert der Wassermann ein wenig mit seinem Sonderstatus. Er will der Besondere sein, der sich jeder Norm entzieht, der nicht einzuschätzen ist, und er sonnt sich in seiner Andersartigkeit, die dann jedoch zum Verhängnis wird, wenn er sich so weit distanziert, dass er isoliert und allein dasteht.

Horoskop Wassermann

Liebes-Jahreshoroskop 2018: Leidenschaft mit Verantwortung

Impressum · Datenschutz · © 2011-2017 Funsurfen, Thomas Hansen